Arbeitstreffen "Kernphysik"

in Schleching/Obb.

 

Ziel der seit über 30 Jahren in Schleching/Obb. stattfindenden Arbeitstreffen "Kernphysik" ist es, die vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) geförderte Idee der Verbundforschung zu stärken, die sich in den vergangenen Jahrzehnten als so erfolgreich für die kernphysikalische Grundlagenforschung in Deutschland erwiesen hat und die auch für den Erfolg zukünftiger Projekte auf den Gebieten der Hadronen- und Kernphysik entscheidend sein wird. Wichtige Voraussetzungen für den Erfolg der Verbundforschung sind der regelmäßige Erfahrungsaustausch und die Vertiefung des Kontaktes der auf einem Spezialgebiet arbeitenden Wissenschaftler(innen) und die kritische Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Zielsetzung anderer Teilgebiete. Dazu werden jährlich vom Vorbereitungsausschuss drei Themenkreise ausgesucht, deren wissenschaftlicher Stand mit etwa 50 eingeladenen Teilnehmern aus den auf diesen Gebieten experimentell und theoretisch arbeitenden Gruppen im Detail diskutiert wird.


 

Das XXXVIII. Arbeitstreffen "Kernphysik"
findet statt im 'Haus des Gastes' in Schleching/Obb. vom

22. Februar bis 01. März 2007



Folgende Themen werden diskutiert:

 

EXPERIMENTE MIT GESPEICHERTEN IONEN
ULTRA-RELATIVISTISCHE KERN-KERN STÖSSE
NUKLEARE ASTROPHYSIK



Vorbereitungsausschuß: P. Braun-Munzinger (Darmstadt, Vorsitz), A. Fäßler (Tübingen), D. v. Harrach (Mainz), B. Kämpfer (Dresden)
R. Krücken (TU München), K. Langanke (Darmstadt), W. v. Oertzen (Berlin), A. Schäfer (Regensburg), C. Weinheimer (Münster).

Das Treffen wird unterstützt durch das BMBF, die Max-Planck-Gesellschaft, das Land Bayern und die Gemeinde Schleching.



Schleching ist ein hübscher kleiner Ort (1700 Einwohner) in Oberbayern zwischen Chiemsee und Tiroler Alpen. Er besteht aus einem eng bebauten Ortskern mit einigen Hotels und Gasthöfen. Im Ort selbst sowie in den angrenzenden Ortsteilen Achberg, Ettenhausen, Mettenham, Mühlau und Raiten stehen viele Privatquartiere zur Verfügung. Um den individuellen Zimmerwünschen nachkommen zu können, empfiehlt das Verkehrsamt aber eine rechtzeitige Reservierung.
Das Schlechinger Tal bietet im Winter ein hervorragendes Skigebiet am Geigelstein (Länge der Skiabfahrt 4 km, Übungsgelände mit Lift im Tal in Ettenhausen), ca. 50 km Skiwanderwege und Loipen (maschinell gespurt) auf nicht schwierigem Gelände sowie geräumte Winterwanderwege, Skischule, Ski- und Sportartikelverleih, Winterbergwandern. Weitere Wintersportmöglichkeiten im benachbarten Kössen/Tirol.

 

Weitere Informationen zum XXXVIII. Arbeitstreffen

Mitte Januar 2007 werden alle eingeladenen Teilnehmer ein Schreiben mit detaillierten Informationen sowie einen Prospekt der Gemeinde Schleching mit Unterkunftsnachweis erhalten. Hinweise zur Anreise nach Schleching erhalten Sie hier. Die endgültige Teilnehmerliste (pdf) und das Programm (PDF) können Sie sich ausdrucken.


Schließen